DIE SCHWEIZ + LICHTENSTEIN, ÖSTERREICH

In der Schweiz und in diesem Grenzgebiet, laden dich 11 Parcours zur Bogen-Pirsch ein!
Nimm dir ein Quartier bei einem der freundlichen Hotels oder Wirte und entspanne einige Tage! Zentral Quartier beziehen und los, die Parcours besuchen. In der Schweiz gibt es auf Grund der gesetzlichen Lage nur 5 öffentliche Parcours, die teilweise etwa auseinander liegen. Das ist hier zu berücksichtigen.


Die Orte und Parcours sind:
Schweiz-Lichtenstein:
Meiringen / Tipidorf; Haslital Emmetten / Bogenpark Nidwalden; Braunwald (keine Beschreibung vorhanden) Davos-Klosters /3D-Parcours Davos; Sent / Archers d`Engardina; 3D Wildpark (keine Beschreibung vorhanden) Lichtenstein / Malbun (keine Beschreibung vorhanden)
Österreich
Wald am Arlberg / Arlberger Bogenschützen (keine Beschreibung vorhanden) Brand, ACS Brand (keine Beschreibung vorhanden) Bürserberg / Bürserberg-Tschengla TB; Knoblach / Knoblach (keine Beschreibung vorhanden) Götzis /FAC Götzis;  Dornbirn/ BSC Lustenau (keine Beschreibung vorhanden)

Luzern

220px-Luzern am Vierwaldstättersee Luftaufnahme 2012 10 220px-Luzern fasnachts  220px-Luzern Altstadt
am Vierwaldstättersee Fasnacht die Altstadt


Nach dem Zerfall des Römischen Reiches nahmen germanische Alemannen ab dem 7. Jahrhundert immer größeren Besitz von dieser Gegend. Die alemannische Sprache ersetzte allmählich die lateinische. Um 710 entstand durch eine karolingische Gründung das Benediktinerkloster St. Leodegar (dort heute St. Leodegar im Hof), das Mitte des 9. Jahrhunderts unter die Herrschaft der elsässischen Abtei Murbach gelangte. Zu dieser Zeit bzw. um 750, nannte man das Gebiet Luciaria.
• Die Luzerner Fasnacht dauert vom Schmutzigen Donnerstag bis Güdisdienstag. Sie ist der grösste jährlich stattfindende Anlass der Zentralschweiz.
• Das Luzerner Fest, 2009 zum ersten Mal durchgeführt, ist der Zusammenschluss der ehemaligen Veranstaltungen Luzerner Altstadtfest und Seenachtfest.
Zug
1000px-Zug
Zu Beginn des 13. Jahrhunderts gründeten möglicherweise die Grafen von Kyburg, die Stadt Zug am Ufer des Zugersees. Bergwärts der Stadt lagen ältere Siedlungskerne, nämlich die Pfarrkirche St. Michael, die Burg Zug und eine gleichnamige dörfliche Siedlung.

170px-Rathaus Zug 170px-Zug - Zytturm 2010-06-18 17-59-26 ShiftN Der 52 Meter hohe, in der Altstadt gelegene Zytturm ist das Wahrzeichen von Zug. Er war mit seitlichen Zinnen und einer einfachen Uhr versehen. Bis zum Bau der zweiten Ringmauer diente der Turm als verschließbarer Zugang zur Stadt. Man nutzte ihn aber auch als Gefängnis und Wachtstube für Feuer.  
sehenswert ist das Rathaus Der Zytturm    


Zürich
780px-Zürich Panorama vom Uetliberg
Im Unterschied zu den meisten anderen schweizerischen Großstädten stieg Zürich im Frühmittelalter in den Rang einer Stadt auf. Das frühmittelalterliche, alemannische Zürich war eng verbunden mit dem Herzogtum Schwaben. Nach dem Zerfall der zentralen Gewalt im Herzogtum Schwaben und dem Aussterben der Zähringer 1262 konnte sich Zürich den Status der Reichsunmittelbarkeit sichern. Der Titel einer Reichsstadt bedeutete de facto die Unabhängigkeit der Stadt.
Vaduz (Lichtenstein)

220px-Vaduz schloss Rotes Haus 170px-Vaduz2005  220px-Alte Rheinbrücke
Schloss Vaduz  das rote Haus  die alte Rheinbrücke


Besonders bekannt ist Vaduz in seiner Eigenschaft als internationaler Finanzplatz. Vaduz wurde 1150 erstmals erwähnt.
Einige Sehenswürdigkeiten sind:
Schloss Vaduz: Das Wahrzeichen von Vaduz wurde im 12. Jhd. errichtet und schließlich im 16. und 17. Jhd. erweitert. Seit dem Jahr 1712 ist das Schloss im Besitz der Fürsten von Liechtenstein, war jedoch lange Zeit nicht bewohnt.
Ruine Schalun: Die Mittelalterliche Burgruine Schalun (auch Wildschloss genannt).Rotes Haus: Das Rote Haus ist ein mittelalterliches Treppengiebelhaus.